Aktuelle Information zur Corona-Lage ab März 2020

Diese Seite ist am Freitag, den 13. März 2020 um 16.30 Uhr eingerichtet worden, um die aktuelle und das gesellschaftliche Leben auch unseres Stammes einschränkende Lage durch den Corona-Virus (COVID-19) zu veröffentlichen. Eventuell werden später Updates ergänzt.

Bekanntgaben durch den Vorstand (neueste oben):



12. Mai 2020 (LR-Bekanntgabe vom 12.5.2020)

Sommerlager 2020 in Sendenhorst fällt ersatzlos aus

Lange war es ungewiß und die Anmeldungen sollten normal erfolgen. Bis heute haben uns ca. 25 Anmeldungen von Kindern und ca. 15 von Leitern erreicht. Wir bedanken uns sehr dafür, daß auch in der Corona-Zeit das Vertrauen in unser traditionelles Sommerlager vorhanden war. Intern haben wir uns in Absprache mit der Lagerleitung den 30. Mai als letzten Entscheidungstag vorbehalten, ob das Sommerlager in gewohnter Form stattfinden kann. Nun mußte die Entscheidung vorverlegt werden, da von verschiedenen Seiten (Diözese, Bundesvorstand) eher abgeraten wurde und vor allem uns nicht einzuhaltende Auflagen (Abstandsregelung, Hygienevorschriften in den Waschhäusern) erreichten. Wir müssen leider zu der Entscheidung kommen, unter diesen Voraussetzungen und Gegebenheiten ist es für den Vorstand als letztlich verantwortliche Instanz nicht zu verantworten, ein Sommerlager in gewohnter Form stattfinden zu lassen; unabhängig der persönlichen Meinungen.

Der Bus wurde bereits zuvor storniert, damit keine Gebühren anfallen (er wäre ab dem 30. Mai neu bestellt worden); ansonsten sind noch keine wesentlichen Ausgaben angefallen. Diejenigen, die sich angemeldet haben, sollen bitte keine Überweisungen tätigen. Die Anmeldungen werden alle ungültig geschrieben. Das Sommerlager 2020, es wäre das 38. in unserer Stammesgeschichte gewesen, fällt erstmals einfach aus. Ein Ersatzlager zum Beispiel im Herbst ist aufgrund der kurzfristigen Planungsmöglichkeit nicht möglich und nicht vorgesehen; wir werden sehen, was wir für Einzel-Termine in den Sommerferien realisieren können.


19. März 2020 (LR-Beschluß vom 17.3.2020)

"In der Krise zeigt sich der Charakter" – Hilfe von der Leiterrunde DPSG Geldern aus

Ganz nach diesem Motto wollen auch wir es den vielen anderen Stämmen im Bezirk gleich tun und den Menschen helfen, die wegen des Corona-Virus Hilfe benötigen.

Sollten Sie oder solltet Ihr Menschen kennen oder selber zu diesen gehören, die Hilfe bei Einkäufen und Besorgungen benötigen, dann meldet euch doch einfach bei uns.

Die Stämme aus Veert, Kapellen und Hartefeld sind ebenfalls dabei. Für das Gebiet Geldern-Stadt koordiniert das ganze Steffi Flöhr (mobil: 015730653531)

Lasst uns die Krise gemeinsam bewältigen und uns gegenseitig unterstützen!

Bleibt gesund und Gut Pfad!


Gruppenstunden und Leiterrunden vorerst bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt!

Liebe Pfadis, Liebe Eltern! Das Corona-Virus ist sprichwörtlich in aller Munde und bestimmt maßgeblich unseren Alltag. Auch wir als Pfadfinder haben uns nun mit diesem Thema auseinander setzen müssen. Nachdem nun auch die Pfarrei, unsere Kirchengemeinde, die Pfarrheime Geldern und Veert bis auf weiteres geschlossen hat und auch die Schulen dicht gemacht haben, sehen wir leider keine andere Möglichkeit, als sämtliche Aktionen der Pfadfinder bis nach den Osterferien abzusagen. Dies betrifft alle Gruppenstunden und Leiterrunden.

Das ist eine Entscheidung, die wir nur sehr ungern getroffen haben, schließlich wollen wir als Pfadfinder für die Kinder einen Ausgleich zum Alltag schaffen. Unter den nun gegebenen Umständen ist dies allerdings ein notwendiger Schritt, um verantwortungsvoll und umsichtig zu handeln.

Wir sehen uns hoffentlich bald alle gesund wieder und wünschen Euch allen Gut Pfad,

Die Leiterrunde und der Vorstand Thorben Kleinstäuber und Felix Claßen